Mail Google+ Per WhatsApp empfehlen
Mail Google+ Per WhatsApp empfehlen
Logo only use for Print

Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen

Was sind die zentralen Herausforderungen an das Umweltmanagement eines Unternehmens? Die Aufgabe ist komplex. Lesen Sie hier, wie erfolgreiches Nachhaltigkeitsmanagement funktioniert.

Nachhaltigkeit ist das Gesellschaftsthema des 21. Jahrhunderts. Nie zuvor haben Wirtschaft und Politik übergreifend so viel darüber nachgedacht, wie wirtschaftliche, soziale und ökologische Interessen in Einklang gebracht werden können. Die Nachfrage nach nachhaltig hergestellten Produkten steigt kontinuierlich. Doch was bedeutet das für die Unternehmen? Was macht Nachhaltigkeitsmanagement aus?

Was bedeutet Nachhaltigkeitsmanagement?

In den 1980er-Jahren wurde im Rahmen der internationalen umweltpolitischen Diskussionen das sogenannte „Drei-Säulen-Modell“ der Nachhaltigkeit entwickelt. Dieses Modell setzte die ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Ziele einer Gesellschaft zueinander in Bezug. Es sollte aufzeigen, wie viel Einfluss die Koordination dieser Faktoren auf die Zukunftsfähigkeit einer Gesellschaft hat. Und auch das Nachhaltigkeitsmanagement eines Unternehmens basiert auf diesen Überlegungen. Zukunftsfähig ist eine Unternehmung, wenn sie Ressourcen nur in dem Maß beansprucht, wie diese sich regenerieren. Auch im wirtschaftlichen Sinne. Wenn sie also nicht über ihre Verhältnisse lebt, effizient wirtschaftet und langfristig investiert. Unter sozialer Nachhaltigkeit wird der faire Umgang mit Mitarbeitern und Geschäftspartnern verstanden. Und um diesen Ansprüchen gerecht werden zu können, brauchen Unternehmen Steuerungs- und Kontrollinstrumente. Zum Beispiel Umweltmanagementsysteme. Die sind dafür da, nachhaltige Prozesse und Strukturen im Unternehmen zu verankern.

Nachhaltigkeit 2.0

Die Kraft der Natur nutzen, nachhaltige Materialkreisläufe schaffen und Recyclingverfahren effektiver machen. Das sind die Ziele der Initiative Frosch. Das Unternehmen Werner & Mertz zeigt, was Innovation und Überzeugung so erfolgreich macht und was sich hinter der neuen Nachhaltigkeit verbirgt.

Effektives Recycling

Bisher wird das Potential aus dem Gelben Sack kaum genutzt. Die Recyclat-Initiative von Werner & Mertz will das ändern. Das Unternehmen wirbt für den Einsatz innovativer Recyclingverfahren, mit denen das Material aus dem Gelben Sack für die Herstellung neuer Verpackungen nutzbar gemacht werden kann. Lesen Sie hier, wie das geht.

EMAS: Nachhaltigkeitsmanagement der Extra-Klasse

Um Nachhaltigkeitsmanagement im Unternehmen zu installieren, gibt es mehrere Möglichkeiten. Im Januar 2011 wurde in Deutschland zum Bespiel die DIN ISO 26000 veröffentlicht. Sie gibt Orientierung und Empfehlungen, wie Organisationen als gesellschaftlich verantwortlich angesehen werden können. Bei der international gültigen DIN ISO 14001 ist es ähnlich. Es handelt sich hierbei aber eher um Leitfäden, als verbindliche Anforderungskataloge. Das „Eco-Management and Audit Scheme“ (EMAS) ist anders. EMAS ist das Umweltmanagementsystem der Europäischen Union und gilt im globalen Vergleich als das anspruchsvollste und umfassendste System für Nachhaltigkeitsmanagement. Es steht für freiwilliges Engagement und geht weit über gesetzliche Anforderungen hinaus. Entwickelt wurde es für Unternehmen, die ihre Umweltleistung kontinuierlich verbessern wollen. Mit EMAS wird diese kontinuierliche Verbesserung zertifiziert.

EMAS: Die europäische Auszeichnung für Nachhaltigkeitsmanagement

Das EMAS-Logo

Mit diesem Logo kann das Engagement nach außen dokumentiert werden. Seit dem 11. Januar 2010, gibt es nur noch eine Version des Logos mit dem Zusatz "geprüftes Umweltmanagement".

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Unternehmen, die den Weg der nachhaltigen Unternehmensführung besonders erfolgreich bestreiten, werden seit dem Jahr 2008 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. ausgezeichnet. Dieser Preis zählt zu den wichtigsten Auszeichnungen im Nachhaltigkeitsmanagement. Denn da es keine gesetzlichen Regelungen zu nachhaltigem Wirtschaften gibt, wird es immer im Ermessen eines jeden einzelnen Unternehmens liegen, wie nachhaltig es sein will. Und genau in dieser Frage entscheiden letztlich die eigenen Wertvorstellungen. Schon 2009 bekam Frosch diese renommierte Auszeichnung „Deutschlands nachhaltigste Marke“.

Ein Unternehmens handelt nicht zufällig nachhaltig – sondern aus Überzeugung. So wie Werner & Mertz. Das Familienunternehmen aus Mainz setzt schon lange auf EMAS und ist in Sachen nachhaltige Unternehmensführung sehr erfolgreich. Mit der Marke Frosch wurde Werner & Mertz von Tausenden Verbrauchern zur vertrauenswürdigsten Marke (Most Trusted Brand) Deutschlands gewählt.

Aber auch über den eigenen Tellerrand hinaus ist Werner & Mertz sehr aktiv. Das Unternehmen unterstützt zum Beispiel die Werbekampagne "Wir für EMAS". Darin sprechen sich prominente Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Gesellschaft dafür aus, das System weiter zu stärken und bekannt zu machen.

Goto Top