Logo only use for Print

Corporate Responsibility

Wie funktioniert gesellschaftliche Verantwortung im Unternehmen?

Der Begriff Corporate Responsibility (CR) steht für nachhaltige Unternehmensführung. Aber dabei geht es um mehr als nur verantwortungsvolles Wirtschaften im sozialen oder ökologischen Sinne. CR beschreibt Nachhaltigkeit als Unternehmensstrategie. Das Thema wird bereits seit einigen Jahren intensiv diskutiert. Je nach dem, welchen Aspekt man betrachtet, wird auch von Corporate Social Responsibility oder von Corporate Citizenship gesprochen.

Corporate Responsibility ist eine Strategie

Die Begriffe CR und CSR werden häufig synonym verwendet. Beide bedeuten unternehmerische Verantwortung. „CSR“ steht jedoch eher für das konkrete, vorwiegend ökologisch und sozial (gesellschaftlich) relevante unternehmerische Handeln. Der Begriff Corporate Responsibility ist sehr viel weiter gefasst. Er meint eine übergreifende Nachhaltigkeitsstrategie. Diese hat das Ziel, die ökonomischen Interessen des Unternehmens und die Anliegen seines Umfelds in Einklang zu bringen. Erfolgreiches Wirtschaften unter ethisch korrekten Bedingungen. Idealerweise entsteht so eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Umfeld. CR wird also als umfassende Managementstrategie verstanden, die langfristigen wirtschaftlichen Erfolg sichern soll.

Konkrete Konzepte: CSR und EMAS

Wenn von CSR die Rede ist, geht es im Vergleich zur übergreifenden Corporate Responsibility meist schon um konkrete Maßnahmen und Programme, die das Unternehmen aufsetzt. In der Regel vor allem im ökologischen Umfeld. Dazu werden komplexe Managementsysteme im Unternehmen installiert. Die einzelnen Maßnahmen des Programms müssen in einem bestimmten Zeitraum und nach einheitlich definierten Kriterien erfasst und überprüft werden. Dafür gibt es Umweltmanagementsysteme wie das europäische EMAS (Eco-Management and Audit Scheme). Sie stellen sicher, dass die umweltpolitischen Ziele des Unternehmens entsprechend protokolliert und von unabhängigen Gutachtern kontrolliert werden. Eine Auflage der EMAS-Verordnung ist zudem, die regelmäßige Veröffentlichung der Ergebnisse in einer Umwelterklärung. Wenn ein Unternehmen alle Auflagen der EMAS-Verordnung erfüllt, wird es zertifiziert.

Initiative Frosch

Die Kraft der Natur nutzen, nachhaltige Materialkreisläufe schaffen und Recyclingverfahren effektiver machen. Das sind die Ziele der Initiative Frosch. Das Unternehmen Werner & Mertz zeigt, was Innovation und Überzeugung so erfolgreich macht und was sich hinter der neuen Nachhaltigkeit verbirgt. Lesen Sie mehr.

Ausgezeichneter Umweltschutz

Bei Werner & Mertz wird der Umweltschutz schon immer groß geschrieben. Das Unternehmen denkt und handelt ganzheitlich nachhaltig. Und die Ansprüche an das eigene Verhalten sind hoch. Deshalb betreibt Werner & Mertz seit vielen Jahren aktives Umweltmanagement. Zertifiziert und mehrfach ausgezeichnet. Lesen Sie mehr.

Corporate Responsibility – Verantwortung auf mehreren Ebenen

Darüber hinaus umfasst der Begriff der Corporate Responsibility auch eine Art Management-Kodex (Corporate Governance). Darin werden Verhaltensregeln zur nachhaltigen Unternehmensführung festgelegt. Das Selbstbild der Organisation, seine Beziehungen nach innen und außen spielen in diesem Prozess eine zentrale Rolle. Wie arbeitet das Unternehmen? Wie geht es mit seinen Mitarbeitern um? Wie kommuniziert es mit seinen Anspruchsgruppen (stakeholder)? Unter dem Begriff „Corporate Citizenship“ wird die Rolle des Unternehmens als Teil der Gesellschaft definiert. Wie verhält es sich in einem sozialen Gefüge? Das heißt, bürgerschaftliche Rechte und Pflichten werden auf das Unternehmen übertragen. Das Engagement zeigt sich hier vor allem außerhalb des geschäftlichen Umfelds, im sozialen Bereich und mit lokalem Bezug.

EMAS: Das Zeichen für Corporate Responsibility

Das EMAS-Logo

Mit diesem Logo kann das Engagement nach außen dokumentiert werden. Seit dem 11. Januar 2010, gibt es nur noch eine Version des Logos mit dem Zusatz "geprüftes Umweltmanagement".

Corporate Responsibility: Unternehmen engagieren sich

Das Konzept, aktiv gesellschaftliche und ökologische Verantwortung zu übernehmen, ist in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft angekommen. Die Besten der Besten hinsichtlich Engagement und Kommunikation werden ausgezeichnet. Zum Beispiel das Familien-Unternehmen Werner & Mertz aus Mainz. Die Firma kann in Sachen Corporate Responsibility schon eine sehr erfolgreiche Geschichte erzählen. Mit der Marke Frosch wurde das Unternehmen zum Ökopionier. Die ökologischen Haushaltsreiniger und –pflegemittel von Frosch setzen seit 1986 konsequent auf Bioqualität: umweltschonend mit Naturwirkstoffen. Werner & Mertz handelt erfolgreich nach dem Nachhaltigkeitsprinzip: Seit über zehn Jahren wird Frosch jährlich von Tausenden Verbrauchern zur vertrauenswürdigsten Marke (Most Trusted Brand) Deutschlands gewählt. Und seit 2009 trägt Frosch die renommierte Auszeichnung „Deutschlands nachhaltigste Marke“.

Goto Top