Mail Google+ Per WhatsApp empfehlen
Mail Google+ Per WhatsApp empfehlen
Logo only use for Print

Bundespreis Ecodesign

2014 wurde der Bundespreis Ecodesign an die Recyclat-Initiative von Werner & Mertz verliehen: Für ein besonders innovatives und nachhaltiges Verpackungsdesign.

Was ist der Bundespreis Ecodesign?

Seit 2012 verleihen das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt gemeinsam einen Preis für Produkte, Dienstleistungen und Konzepte, die sich durch ihre ökologische und gestalterische Qualität besonders hervorheben: den Bundespreis Ecodesign. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird der gesamte Lebenszyklus eines Produkts bewertet: von der Herstellung über den Verkauf, bis hin zu Weiter- und Wiederverwendung und Entsorgung. Auch der Stellenwert des ökologischen Designs wird dabei berücksichtigt. Denn nachhaltige Gestaltung hat schon längst nichts mehr mit Öko-Look zu tun. Der Bundespreis Ecodesign will dazu beitragen, das Potential von Ecodesign in den öffentlichen Fokus zu rücken und Innovationen auf diesem Gebiet zu fördern.

Ausgezeichnete Initiative

Werner & Mertz ist 2014 für seine branchenübergreifende, innovative Recyclat-Initiative prämiert worden. Sie wurde für den Ansatz ausgezeichnet, Alt-Kunststoffe aus dem Gelben Sack für den Einsatz in Endverbraucher-Produkten nutzbar zu machen. Gemeinsam mit seinen Partnern ist es Werner & Mertz gelungen, eine transparente PET-Verpackung für Reinigungs- und Spülmittel herstellen zu können, die bis zu 40 Prozent aus bunt gemischten PET-Abfällen besteht. Das ist neu. Normalerweise können diese Abfälle nur minderwertig recycelt werden. Aus bunten PET-Abfällen lassen sich nicht ohne weiteres neuwertige, transparente PET-Flaschen herstellen. Doch der Recyclat-Initiative ist es mithilfe eines innovativen Verfahrens nun gelungen, die Verfärbung der PET-Recyclat-Flasche der Frosch-Produkte so geringfügig zu halten, dass sie dem Verbraucher gar nicht auffällt. Die Flasche ist qualitativ hochwertig, nachhaltig und das Design ist seiner Linie treu geblieben. Und das wurde von der Jury honoriert.

Open Innovation für effektives Recycling

Das Konzept der Recyclat-Initiative basiert auf den Komponenten: High-Tech-Innovation, Cradle2Cradle, Upcycling sowie neue Prozesse und Rezepturen. Innovativ ist auch der Ansatz der Kooperation im Sinne einer „Open-Innovation“. Das bedeutet, das Projekt ist offen für alle, die mitmachen wollen. So konnte eine gemeinsame, branchenübergreifende Wertschöpfungskette entstehen. Werner & Mertz hat die Initiative 2012 gegründet. und bisher daran beteiligt sind: der Grüne Punkt - Duales System Deutschland (DSD), das Verpackungsunternehmen ALPLA, der Handelskonzern REWE, der NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) und der Karlsruher Hersteller für Sensorsysteme, UNISENSOR. Auch die Firma Starlinger hat das Projekt unterstützt. Um die notwendigen technischen und ökologischen Voraussetzungen für die Optimierung des Recycling-Prozesses weiterzuentwickeln, haben alle Partner ihr fachliches Know-how zusammengebracht.

Goto Top