Natürliche Tenside: Waschkraft aus Pflanzen

Tenside in Putz- und Waschmitteln lösen Schmutz in Wasser auf. Der Fachmann nennt das „dispergieren“. Tenside sorgen also für die Waschkraft. Es gibt sie in vielen Variationen. Wir erklären den Unterschied zwischen guten und schlechten Tensiden.

Inhaltsstoffe

Natürliche Tenside: Waschkraft aus Pflanzen

Tenside in Putz- und Waschmitteln lösen Schmutz in Wasser auf. Der Fachmann nennt das „dispergieren“. Tenside sorgen also für die Waschkraft. Es gibt sie in vielen Variationen. Wir erklären den Unterschied zwischen guten und schlechten Tensiden.

Tenside in drei Sätzen:

  • Tenside umhüllen Schmutz und lösen ihn in Wasser auf.
  • Sie können nachhaltig auf Basis heimischer Pflanzen gewonnen werden.
  • Viele Tenside werden noch immer zu 100 Prozent aus Erdöl hergestellt.

Wie funktionieren Tenside

Tenside haben ein „wasserliebendes“ (hydrophiles) und ein „wasserabweisendes“ (hydrophobes) Ende. Die wasserabweisenden Enden lagern sich leicht an Fett und Schmutzpartikeln an. Sie bilden eine Hülle um den Schmutz.

Die wasserliebenden Enden der Tenside hingegen ragen in das Spül- oder Putzwasser hinein. Sie übergeben den eingehüllten Schmutz an das Wasser und lösen ihn darin auf. So kann beispielsweise Fett ganz einfach abgespült werden.

Tenside unterscheiden sich insbesondere durch ihre Herstellung: Es gibt Tenside, die zu 100 Prozent aus Erdöl gewonnen werden. Und es gibt Tenside auf pflanzlicher Basis, also aus einem nachwachsenden Rohstoff.

Gibt es gute und schlechte Tenside?

Bei sachgemäßer Handhabung sind Tenside für Mensch und Umwelt gut verträglich. Das gilt für pflanzliche Tenside und für jene auf Erdölbasis. Beide Tensidformen werden in der Kläranlage abgebaut.

Bei der nachhaltigen Herstellung macht es jedoch einen großen Unterschied, ob ein Tensid überwiegend aus Pflanzen- oder aus Erdöl besteht. Denn Pflanzen sind im Gegensatz zu Erdöl ein nachwachsender Rohstoff. Daher zahlen Tenside auf pflanzlicher Basis auf die Kreislaufwirtschaft ein. Das macht sie zu guten Tensiden.

Tenside aus Europa

Werner & Mertz, Gründungsunternehmen der Initiative Frosch, setzt daher auf Tenside auf Basis europäischer Ölpflanzen: Raps, Oliven, Flachs und Sonnenblumen. Das Raps- und Sonnenblumenöl stammt aus Ländern wie Deutschland, Polen oder Frankreich.

Das Leinöl stammt aus Flachsanbau in Frankreich und Belgien. Und das Olivenöl kommt aus Südeuropa – Spanien, Italien und Griechenland.

Tenside aus Pflanzen europäischen Anbaus haben viele Vorteile:

  • Nachwachsende Rohstoffe bilden die Basis
  • Kurze Transportwege
  • Förderung des traditionellen Pflanzenanbaus
  • Keine Abhängigkeit vom tropischen Anbau
  • Förderung der heimischen Artenvielfalt
  • Keine Monokulturen
  • Keine Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion